Rotkohl: Was ist der Nutzen und ist es möglich, Schaden zu nehmen? Rezepte mit diesem Gemüse

Rotkohl ist eine Art Weißkohl. Es hat bläulich-violette Blätter, manchmal mit einem violetten Schimmer, dessen spezifische Farbe bereits in Sämlingen sichtbar ist.

Rotkohl ist eine Art Weißkohl, aber die Farbe der Blätter wird durch eine dicke Burgunder-Farbe unterschieden, die sich in Lila verwandelt.

In der Schönheit ist es Rosen nicht unterlegen, aber im Geschmack ist es mit der weißen vergleichbar, nur steifer und mit etwas Witz. In diesem Artikel wird ausführlich beschrieben, wie diese Verwendung erfolgt und ob Schäden möglich sind. Auch Rezepte mit diesem Gemüse.

Chemische Zusammensetzung

Die chemische Zusammensetzung pro 100 g Rotkohl ist wie folgt:

  • Kalorien 26 kcal.
  • Protein 0,8 g
  • Fett 0,6 g
  • Kohlenhydrate 5,1 g
  • 91% sind Wasser.
Die chemische Zusammensetzung von Kohl ist reich und vielfältig, was seine gesundheitlichen Vorteile zeigt. Der Kohl enthält Makronährstoffe wie Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Phosphor, Spurenelemente wie Eisen. Rotkohl ist eine Quelle für die Vitamine A, B1, B2, B5, B6, B9, C, E, Biotin, PP.

Wie ist es gut für deine Gesundheit?

Nützliche Eigenschaften von Rotkohl für den Körper:

  1. Rotkohl ist nützlich für Frauen und Männer, die sich um eine Figur kümmern. Es hat viel Ballaststoffe, was eine schnelle Sättigung der Nahrung bewirkt. In diesem Fall sind die Kalorien im Kohl ein wenig.
  2. Zellulose ist die Vorbeugung gegen Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße, Verstopfung, Diabetes, Fettleibigkeit, Krebs. Ballaststoffe helfen auch, das Cholesterin im Blut zu normalisieren, da sie es aufnehmen und zur Entfernung des Cholesterins aus dem Körper beitragen.
  3. Die violette Farbe der Kohlblätter zeigt das Vorhandensein von Anthocyaninpigmenten in seiner Zusammensetzung an. Anthocyane sind ein starkes Antioxidans, das Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems und Krebs vorbeugt. Antioxidans lenkt seine Aktivitäten, um die Aktivität freier Radikale zu reduzieren.
  4. Als Teil des Rotkohls gibt es ein neu entdecktes Vitamin U, das die Heilung von Verletzungen im Magen-Darm-Trakt fördert, Antihistamin-Eigenschaften besitzt, den Fettstoffwechsel normalisiert, den Hirnkreislauf normalisiert, was für Rotkohl nützlich ist.
  5. Vitamin A in der Zusammensetzung von Rotkohl unterstützt die Immunität und das Sehvermögen.
  6. Es gibt mehr Vitamin C im roten als im weißen, und dies ist eine Stärkung der Immunität, gegen Erkältungen, Infektionskrankheiten und eine gute Heilung von Verletzungen des Körpers.
  7. Aufgrund von Vitamin K wirkt Kohl sehr gut bei der Vorbeugung von Demenz, Alzheimer und nervösen Erkrankungen.
  8. Rotkohl ist ein guter prophylaktischer Wirkstoff für Krankheiten wie Osteoporose und dient als guter Helfer zur Stärkung des Knochengewebes. All dies ist auf die Anwesenheit von Calcium, Magnesium und Kalium in seiner Zusammensetzung zurückzuführen.
  9. Kohl hat harntreibende Eigenschaften. Normalisiert den Darm und die Magensäure.
  10. Ein Gericht am Tag mit Rotkohl hilft schweren Rauchern, Atemwegserkrankungen zu vermeiden. Es hilft, den Körper von Nikotinausscheidungen zu reinigen. Aber um gesundheitliche Probleme zu vermeiden, ist es besser, überhaupt nicht zu rauchen, sondern stattdessen Kohlblätter zu kauen.

Kohl ist ein sicheres Produkt. Schaden kann nur bei individueller Intoleranz mit Missbrauch der aufgenommenen Menge auftreten, wobei persönliche Empfehlungen zur Ernährung ignoriert werden.

Verbot und Beschränkung

  1. Es wird nicht empfohlen, während der Stillzeit Kohl zu essen, da dies bei einem Kind Koliken verursachen kann.
  2. Kleinkindern kann ab 1 Jahr Kohl in Form von Kartoffelpüree gegeben werden. Das Kind wird selbst aufwachsen, wird die Kohlblätter greifen und genüsslich kauen.Eine Gewohnheit von frischem Gemüse zu erzeugen ist in der Kindheit einfacher.
  3. Übermäßiger Verzehr von Rotkohl kann zu Blähungen, Blähungen und anderen unangenehmen Symptomen führen.
  4. Ein hoher Gehalt an Vitamin K im Kohl trägt zur Verdickung des Blutes bei. Wenn es nach Aussage eines Arztes notwendig ist, Medikamente gegen Blutverdünnung einzunehmen, wird die Wirksamkeit in Kombination mit Rotkohl verringert. Absolut gesunde Menschen sollten jedoch nicht mit Gesundheit experimentieren und zu viel Rotkohl essen.
  5. Menschen mit einem Mangel an Jod im Körper sollten auch die Menge an Rotkohl in ihrer Ernährung kontrollieren. Kohl kann die Unterdrückung der Schilddrüsenfunktion auslösen.
  6. Bei einer Verschlimmerung von Magen-Darm-Erkrankungen wird Kohl von der Ernährung ausgeschlossen.

Was kann daraus gekocht werden?

Wo wird dieses Gemüse verwendet? Rezepte mit Rotkohl unterscheiden sich wenig von Rezepten mit Weißkohl. Es wird hauptsächlich für die Zubereitung von Salaten und Beilagen verwendet. Auch der Kohl ist eingelegt.

Pilzsalat

Zutaten:

  • 300 Gramm Kohl;
  • 300 g Pilze;
  • 2 mittlere Gurken;
  • 200 g saure Sahne;
  • Zwiebel;
  • Salz und Zucker nach Geschmack;
  • Grüns

Kochen Sie wie folgt:

  1. Um den Salat zuzubereiten, muss man den Kohl fein hacken, leicht salzen, mischen und mit den Händen festreiben, bis sich der Saft bildet.
  2. Dann die gekochten Champignons in Streifen schneiden. Es können weiße Pilze oder Champignons sein.
  3. Als nächstes müssen Sie die eingelegten Gurken und frische Zwiebeln hacken.
  4. Alle Produkte mischen, mit saurer Sahne würzen, salzen, Zucker nach Geschmack hinzufügen, mit Gemüse dekorieren.

Marinieren

Zutaten für 10 kg Krautsalat: 200 g fein gemahlenes Salz.

Zu füllen:

  • 400 g Wasser;
  • 20 g Salz;
  • 40 g Zucker;
  • 500 g Essig.

Gewürze auf 1 Glas:

  • 5 schwarze Pfefferkörner;
  • 5 Erbsen-Piment
  • ein Stück Zimt;
  • 3 Nelken;
  • 1 Lorbeerblatt.

Dieses Rezept zieht Hausfrauen an, da es sehr einfach zu bedienen ist.

Zum Marinieren des am besten geeigneten Steinkopfes.
  1. Es ist notwendig, den dichtesten, gesunden Kohl zum Beizen auszuwählen, ihn von den verblassten Blättern zu reinigen und den Stiel vorsichtig abzuschneiden.
  2. Dann können Sie mit dem Zerkleinern von Kohl fortfahren.
  3. Im emaillierten Becken vorsichtig Salz und Kohl einreiben und 2 Stunden ziehen lassen.
  4. Dann nehmen Sie gut gewaschene Gläser, legen Sie Gewürze auf den Boden und packen Sie den Kohl fest darin.
  5. Danach wird die Marinade in die Gläser gegossen und das Pflanzenöl ist oben.
  6. Kühl lagern: im Keller oder unter der Erde.

Rotkohl ist aufgrund seines hohen Gehalts an Vitaminen, Ballaststoffen, Makro- und Mikronährstoffen ein nützliches Produkt. Von Ernährungswissenschaftlern empfohlene Tagesrate beträgt 200 g. Bereiten Sie Beilagen und Salate zu, und Ihr Körper wird sich bei guter Gesundheit bedanken.